Ab wann sollte man abends nichts mehr essen, wenn man in der Nacht Fett verbrennen will?

ab wann nichts mehr essen © vege - Fotolia.com

Wer erfolgreich ein paar Kilos verlieren möchte, der sollte verstärkt darauf achten was er abends zu sich nimmt, denn Schlaf ist ein richtiger Fettkiller. Begründet wird dies im sogenannten Wachstumshormon, welches nachts aktiv ist. Dieses Hormon ist für die Zellneubildung und für die Regeneration unseres Körpers wichtig. Die Energie wird dabei überwiegend aus den Fettreserven gezogen.

Welche Kost sollte vor dem zu Bett gehen verzehrt werden?

Grundsätzlich sollten ca. 3 bis 4 Stunden zwischen der letzten Mahlzeit und dem Zubettgehen liegen. Ideal ist abends eiweißreiche Kost, sie begünstigt den Fettkiller Schlaf. Ideal sind somit Mahlzeiten in Form von Fleisch, Fisch und fettarmen Käse. Eine ideale Mahlzeit könnte so zum Beispiel aus einem Salat mit Putenbrust bestehen, aber auch Eier oder Rühreier sind ideal. Natürlich alles in einer fettarmen Variante. Vermeiden sollte man wiederum kohlenhydratreiche Speisen wie Nudeln, Süßigkeiten, Chips und Pommes. Trotzdem sollte man sich im Klaren darüber sein, dass für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme nicht nur das zählt was man abends verzehrt. Auch über den Tag verteilt sollte die Ernährung gesund und ausgewogen gestaltet werden. Zudem sollte regelmäßige Bewegung auf dem Wochenplan stehen. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist dabei die Schlafdauer, denn auch zu wenig Schlaf kann dick machen und krank. Somit sollten wir jede Nacht mindestens sieben Stunden schlafen.

Ideale Mahlzeiten für abends:

  • Salat mit Thunfisch (ohne Öl)
  • Rühreier
  • Putenbrust und Hähnchenbrust (unpaniert)
  • Lachs
  • Rühreier
  • Buttermilch (keine Fruchtbuttermilch)
  • Kefir
  • Joghurt fettarm 0,1 Prozent

Tipp: Auch auf Obst sollte man abends verzichten, da Obst in der Regel Fruchtzucker enthält.

Bildrechte: © vege – Fotolia.com


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*